Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Eichenprozessionsspinner

.In den letzten Tagen wurde wie in jedem Jahr in Spandau und auf unserem Schulgelände der Eichenprozessionsspinner entdeckt.

 

Der Eichenprozessionsspinner ist ein Schmetterling, dessen Raupen für Menschen gefährlich sein können. Die Raupen sind mit feinen Brennhaaren bedeckt, die bei Berührung allergische Reaktionen und Hautirritationen hervorrufen können. Aus diesem Grund ergreifen wir umgehend Maßnahmen, um die Ausbreitung und den Kontakt mit den Raupen zu verhindern.

 

Unsere Schule hat bereits das Grünflächenamt informiert und einen Experten hinzugezogen, der in den nächsten Tagen die betroffenen Bäume auf dem Schulgelände untersucht und Maßnahmen zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners ergreifen wird. Diese Maßnahmen können die Entfernung der Raupennester oder den Einsatz von speziellen Insektiziden beinhalten. Die Sicherheit unserer Schüler:innen hat für uns oberste Priorität, und wir werden alles tun, um das Risiko einer Begegnung mit den Raupen zu minimieren. Einige Bereiche auf dem Schulhof werden bei Bedarf abgesperrt. Das Schulamt sieht nicht vor, die gesamten Außenbereiche abzusperren.

 

Wir möchten Sie darum bitten, mit Ihren Kindern über die Gefahren des Eichenprozessionsspinners zu sprechen und ihnen zu erklären, dass sie keine Bäume oder Sträucher berühren sollten, insbesondere wenn sie ungewöhnliche Nester oder Gespinste darauf sehen. Falls Ihr Kind bereits Kontakt mit den Raupen hatte und Symptome wie Hautausschlag, Juckreiz oder Atembeschwerden zeigt, suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf. Auch das pädagogische Personal belehrt die Kinder 
entsprechend.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Bei Fragen oder Anliegen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 20. Mai 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen